Bestellen




(keine Versandkosten innerhalb Deutschlands)

Navigation

Inhaltsverzeichnis

Über Franz Kafka

Aufsätze

von Thomas Anz

Cover-Anz-Kafka
Verlag LiteraturWissenschaft.de (TransMIT)
Marburg an der Lahn 2024
100 Seiten
ISBN 978-3-936134-96-4

Preis:
Buch: 12,00
eBook: 7,00


1989 hat der Verlag C.H. Beck in seiner Reihe „Autorenbücher“ das Buch Franz Kafka von Thomas Anz veröffentlicht. Es ist bald darauf in einer zweiten Auflage erschienen und 2009 als „überarbeitete Neuausgabe“ mit dem Untertitel Leben und Werk auch in der neuen Reihe „C.H.Beck Wissen“. Der Arbeit an dem schmalen, 142 Seiten umfassenden Buch ging eine viele Jahre vorher beginnende Auseinandersetzung des  Autors mit Kafka voraus, die auch danach nicht endete. Einer der in diesem Band zu Kafkas 100. Todesjahr erneut veröffentlichten Aufsätze (der über „Kafkas Helden der Moderne“) erzählt autobiographisch von der im 16. Lebensjahr beginnenden Beschäftigung mit ihm. In der 1977 im Metzler Verlag erschienenen Dissertation von Thomas Anz Literatur der Existenz. Literarische Psychopathographie und ihre soziale Bedeutung im Frühexpressionismus ist Kafka der Autor, der dort am häufigsten behandelt wird.

Die jetzt in diesem Band gesammelten und zum 100. Todestag von Kafka veröffentlichten Aufsätze ergänzen und erweitern Aspekte zu Kafka und seinen Werken, auf die in der Dissertation sowie in der bei C.H. Beck erschienenen Einführung ebenfalls eingegangen wurde. Sie betreffen vor allem die Zusammenhänge von Literatur, Psychopathographie und Psychoanalyse, Literatur und Existenzphilosophie sowie die literarischen Auseinandersetzungen mit dem Krieg.

Die hier vorliegende Aufsatzsammlung war zunächst nur digital für Online-Abonnenten von literaturkritik.de auf der Seite https://literaturkritik.de/public/inhalt2.php?ausgabe=84 zugänglich und ist hier seit dem 7.4.2024 auch als pdf-Datei der gedruckten Ausgabe erhältlich. Das gedruckte Buch kann ab dem 22.4.2024 verschickt und auch schon vorbestellt werden.


Inhaltsverzeichnis

Vorwort
(2024)

Jemand mußte Otto G. verleumdet haben…
Kafka, Werfel, Otto Gross und eine „psychiatrische Geschichte“ (1984)

Praktiken und Probleme psychoanalytischer Literaturinterpretation
Am Beispiel von Franz Kafkas Erzählung „Das Urteil“ (2002)

Der göttliche Vater und die Vergewaltigung der Welt
Wie Kafka, Rilke und andere Autoren der Moderne Kierkegaard lasen – mit Vorbemerkungen zur Bedeutung des Religionsphilosophen für Jürgen Habermas (2005)

Kafkas Helden der Moderne
(2008)

Motive des Militärischen in Kafkas Erzähltexten
Seit Beginn des Ersten Weltkriegs (2012)

Todesarten
Über das Sterben Franz Kafkas (2009)